Lernpaten Bad Pyrmont

- ein Projekt des Kinderschutzbundes, Ortsverband Bad Pyrmont e. V. für Schüler*innen der Bad Pyrmonter Schulen

Viele Schüler*innen haben Schwierigkeiten im Bereich des Lernens, der Konzentration und der Aufmerksamkeit. Besonders Familien und Alleinerziehende mit niedrigem Einkommen können sich das Angebot der privaten oder kommerziellen Nachhilfe bzw. Hausaufgabenhilfe nicht leisten. Auch Kinder mit Migrationshintergrund haben häufig aufgrund der mangelnden Sprachkenntnisse der Eltern nicht die gleichen Bildungschancen wie muttersprachliche Mitschüler*innen. 

Der Kinderschutzbund, Ortsverband Bad Pyrmont e.V. (DKSB Bad Pyrmont) bietet mit dem Projekt „Lernpaten Bad Pyrmont“ für Kinder aus wirtschaftlich schwachen Familien kostenfreie Nachhilfeunterstützung bzw. Hausaufgabenbetreuung an, sofern sie nicht BuT-berechtigt sind.

Ablauf des Projektes

Die Grund- und Weiterführenden Schulen in Bad Pyrmont werden vom DKSB Bad Pyrmont über das Projekt informiert. Die Grundschulen nehmen ihrerseits Kontakt zum DKSB Bad Pyrmont auf und melden bedürftige Kinder der Klassenstufen 1 - 4. Erziehungsberechtigte oder Kinder können auch selbst beim DKSB Bad Pyrmont unter der Telefonnummer 05281 - 60 95 05 oder per E-Mail an info@kinderschutzbund-badpyrmont.de anfragen.

In Abstimmung mit dem/ der zuständigen Lehrer/in, der/ die die fachliche Notwendigkeit bestätigt und die Nachhilfefächer bzw. Themen vorgibt, erfolgt die Unterstützung einzelner Schüler*innen je nach Bedarf für das Schuljahr bzw. ein Schulhalbjahr. Schüler*innen älterer Jahrgänge (ab Klasse 10) von Gymnasien oder Realschulen arbeiten mit förderungsbedürftigen Schüler*innen der Grundschule zusammen.

Die Termine des Nachhilfeunterrichts werden zwischen den betreuenden Schüler*innen und der/ dem jeweiligen Nachhilfeschüler*in bzw. dessen Erziehungsberechtigten abgesprochen, nachdem der Beginn der Nachhilfe vom Projektverantwortlichen bei den Erziehungsberechtigten angemeldet wurde. Die Nachhilfe kann in der Schule, in der Wohnung des Nachhilfeschülers, in der Villa Winkelmann (auf Anfrage) oder in der Burg (Kinderschutzbund Bad Pyrmont) stattfinden. In der Corona-Zeit wird zusätzlich bzw. bei verschärften Kontaktbeschränkungen ausschließlich Nachhilfe per Videoanruf o.ä. erteilt. Dabei werden in den allermeisten Fällen, nach anfänglicher Skepsis auf Seiten der Eltern und der betreuenden Schüler*innen, gute Erfahrungen gemacht.

Es muss gewährleistet sein, dass Nachhilfeschüler*innen die abgestimmten Termine regelmäßig und pünktlich wahrnehmen und sich nach ihren Fähigkeiten bemühen. Sollte dieses nicht der Fall sein, behält sich der DKSB Bad Pyrmont vor, nach vorheriger Rücksprache mit den Erziehungsberechtigten und dem/ der Lehrer/in, die Unterstützung vorzeitig zu beenden.

Zusätzlich zur jederzeitigen Kontaktmöglichkeit finden regelmäßige Treffen (mindesten einmal im Schulhalbjahr) der betreuenden Schüler*innen mit dem Projektverantwortlichen des DKSB Bad Pyrmont statt, um Erfahrungen und ggf. Probleme zu besprechen.

Die Bezahlung der betreuenden Schüler*innen erfolgt vor allem aus Spendengeldern.

Wichtig!

Der DKSB bemüht sich, jeder/ jedem unterstützungssuchenden Schülerin/ Schüler eine/ einen Lernpatin/ Lernpaten an die Seite zu stellen. Dennoch kann es sein, dass nicht alle Anfragen vermittelt werden können.


⇒ Hier finden Sie wichtige Unterlagen zum Projekt:

 

 

 

© DKSB Hameln e.V.